Warum ist der Test auf Erbkrankheiten bei Hunden wichtig?

Bestimmte Hunderassen sind dafür bekannt, dass sie für bestimmte Erbkrankheiten anfällig sind, die ihre Lebensqualität beeinträchtigen können. EasyDNA bietet mit dem Test auf Erbkrankheiten bei Hunden einen zuverlässigen und genauen DNA-Test, der die genetische Anfälligkeit Ihres Hundes für eine bestimmte Krankheit feststellt. Das Hauptinteresse von Hundezüchtern ist, dass die Würfe frei von Krankheiten sind. Die Ergebnisse unseres Tests werden eindeutig feststellen, ob Ihr Hund ein Träger, betroffen oder frei von einer Krankheit ist. Unser Service zum Testen von Hundekrankheiten beginnt bei nur 79 €.  Die Ergebnisse sind innerhalb von 10 Arbeitstagen nach Eingang der Proben im Labor fertig und werden per E-Mail verschickt.

Als Hundezüchter müssen Sie verantwortungsvolle Entscheidungen treffen. Jeder Hundeliebhaber oder Züchter wünscht sich natürlich die bestmögliche Gesundheit und das Glück für seinen Hund. Der Test umfasst jedoch noch mehr. Es liegt in der Verantwortung eines Züchters, Hunde zu züchten, die gesund und frei von Krankheiten sind. Bestimmte Hunderassen sind dafür bekannt, dass sie manchmal Träger bestimmter krankheitsverursachender Gene sind oder sogar davon betroffen sind, und zwar stärker als andere Rassen.

Labrador Retriever können von der Zentronukleären Myopathie betroffen sein, während der Pyruvat-Kinase-Mangel (PK) manchmal West Highland Terrier und Basenjis betrifft. Als Züchter können Sie Ihre Hunde als krankheitsfrei bewerten und ihre Gesundheit mit den Ergebnissen unseres Tests auf vererbte Krankheiten garantieren. Wenn ein Züchter weiß, welche Hunde Träger einer bestimmten genetischen Krankheit sind oder davon betroffen sind, kann er diese Hunde von der Verpaarung ausschließen und so einen gesünderen Genpool schaffen.

Sammeln von DNA-Proben

Proben für die Untersuchung auf vererbte Hundekrankheiten können mit dem von uns angebotenen Kit entnommen werden. Unser Kit enthält Maultupfer, die etwa eine Minute lang im Maul verrieben werden müssen. Die meisten Hunde werden keine Probleme mit diesem Vorgang haben, aber bei unruhigeren Hunden müssen Sie den Kopf des Hundes möglicherweise festhalten, um den Tupfer in das Maul zu bekommen.

Testergebnisse für Erbkrankheiten bei Hunden

Die Ergebnisse zeigen den Genotyp des/der getesteten Hundes/Hunde an. Für jede Hundekrankheit, auf die getestet wird, kann der Genotyp eine der folgenden Eigenschaften aufweisen:

  • Frei (diejenigen, die 2 Kopien des normalen Allels haben und normal zu sein scheinen).
  • Träger (diejenigen, die 1 Kopie des normalen Allels und 1 Kopie der Mutation haben und die meisten scheinen normal zu sein).
  • Risiko vorhanden (diejenigen, die 2 Kopien der Mutation haben und wahrscheinlich klinische Anzeichen zeigen werden)

Krankheit Symptome Hunderasse
Harnsäure-DNA-Test (Hyperurikosurie) Hyperurikosurie, oder erhöhter Harnsäurespiegel im Urin, wird als autosomal rezessive Störung vererbt und ist durch die Bildung von Blasensteinen und gelegentlich Nierensteinen gekennzeichnet. Alle Hunderassen
Degenerative Myelopathie (DM) DM ist eine degenerative Erkrankung des Rückenmarks, die durch Muskelschwäche in den hinteren Gliedmaßen gekennzeichnet ist und schließlich zu einer Querschnittslähmung führt. Alle Hunderassen
Zentronukleäre Myopathie CNM ist eine autosomal rezessiv vererbte Störung und ist gekennzeichnet durch Gewichtsverlust, unangenehme Gewichtszunahme und Bewegungsunverträglichkeit. Labrador Retriever
Cystinurie Eine Stoffwechselstörung, die Steine im Harntrakt verursachen kann. Neufundländer und Labradore
Phosphofructokinase-Mangel (PFK) Eine Stoffwechselstörung, die verhindert, dass Glukose in verfügbare Energie umgewandelt wird, was bei den betroffenen Tieren zu Muskelerkrankungen und manchmal zu Anämie führt. English Springer Spaniels, Cocker Spaniels und Whippets
Pyruvat-Kinase-Mangel (PK) Ein Defekt der roten Blutkörperchen, der zu Anämie und Leberversagen führt. West Highland Terriers und Basenjis
Belastungsinduzierter Kollaps (EIC) Hunde, die klinisch von Belastungsinduzierten Kollaps (EIC) betroffen sind, zeigen oft zunächst eine Beinschwäche, gefolgt von einem vollständigen Kollaps nach nur 5 bis 15 Minuten anstrengender Aktivität. Jeder Hund, aber Labrador Retriever mit hohem Risiko
Hereditäre Nasale Parakeratose (HNPK) Von HNPK betroffene Hunde entwickeln trockene, raue Krusten an der Nasenspitze. In extremen Fällen knackt die Nase des Hundes und verursacht starke Beschwerden. Labrador Retriever
Multidrogen-Resistenz 1 (MDR1) Bei MDR1-betroffenen Hunden besteht das Risiko, dass sie durch verschiedene gängige Medikamente neurologische Symptome entwickeln. Checkliste
Progressive Netzhautatrophie, Progressive Stäbchen-Zapfen-Degeneration (PRA-prcd) PRA-prcd wird als autosomal rezessive Krankheit vererbt. Die Degeneration sowohl der Stäbchen- als auch der Zapfenphotorezeptoren der Netzhaut von PRA-prcd betroffenen Hunden tritt in der Regel im Alter von 3 bis 5 Jahren oder später auf. Checkliste
Test auf die Von Willebrand-Krankheit für Hunde Die von-Willebrand-Krankheit Typ 1 (vWD1) ist die häufigste genetisch bedingte Bluterkrankheit bei Hunden, die übermäßige Blutungen nach Verletzungen, Traumata oder chirurgischen Eingriffen verursacht. Checkliste

Andere Tests für Hunde

Möchten Sie mehr über Ihren Hundefreund erfahren? EasyDNA bietet weitere Hunde-DNA-Testservices wie zum Beispiel Hunde-Allergie-Tests die helfen können, das Leben Ihres Hundes zu verbessern.

Allergietest für Hunde